1234668

Cyber Monday folgt auf Black Friday

28.11.2011 | 11:21 Uhr |

Während einige Händler den Black Friday bis in den Montag verlängert haben, steht heute mit Cyber Monday das nächste Lockangebot für den Weihnachtseinkauf an. Apple erlässt heute das Porto und Amazon gibt zeitlich befristete Rabatte. Auch einige Hersteller machen mit.

Cyber Monday Apple 2011
Vergrößern Cyber Monday Apple 2011

Es hat zwar bei Sonnenschien um die zehn Grad über Null, doch haben die Weihnachtsmärkte eröffnet, die Supermärkte die Festplatte mit festlichen Muzak angeschlossen, Michael Bublés Weihnachtsalbum steht auf Platz eins der iTunes Charts, die Packstationen der Post sind voll bis zum Anschlag und die Getränkemärkte verkaufen statt Wiesn- jetzt Winterbier: Offenbar hat die staade Zeit begonnen. Den Startschuss für den Weihnachtseinkauf haben am Freitag bereits Apple und andere Händler aus dem Mac-Umfeld mit einer Rabattaktion gegeben, bei einigen dauert die Aktion sogar noch am heutigen Montag an . Mit dem Cyber-Monday besteht aber die nächste Gelegenheit, Geld zu sparen, diverse Online-Händler verzichten heute darauf, den Kunden die Versandkosten zu erlassen.

Kostenlosen Standardversand garantiert heute etwa der Apple Store für alle Artikel, gleich, welcher Größe. Der Erlass des Portos - in der Regel 7,90 Euro - ist dabei nicht auf Apple-Produkte beschränkt, auch die Artikel von Drittherstellern bringt Apple heute ohne Gebühren zur Post. Der Expressversand kostet bei Apple aber auch am Cyber-Monday die üblichen Gebühren.

Generelle Versandkostenfreiheit bietet Amazon heute nicht an, bei unseren Stichproben hätten wir in einigen Fällen zahlen müssen, andere Produkte stellt uns der Versender nun portofrei zu. Die Cyber-Monday-Aktion begeht Amazon jedoch bis Mittwoch und bietet jeweils von 9 bis 23 Uhr "Blitzangebote". Diese sind bis zu 50 Prozent im Preis reduziert, man muss jedoch schnell sein und das Produkt in den Warenkorb legen und den Kauf innerhalb von 15 Minuten abschließen. Insgesamt 350 Produkte hat Amazon in den Blitzangeboten, die jeweils nur für zwei Stunden gelten, die Gesamtmenge der reduzierten Produkte beläuft sich laut Amazon auf 450.000 Stück. Der Preis gilt jedoch nur, solange jeweils der Vorrat reicht.

Den Black Friday bis Montag verlängert haben zum Beispiel mstore und Gravis. Letzter hat gar ein Schnäppchen zu bieten, dass Apple den Kunden verweigert hatte: Das Apple TV ist bei Gravis heute ("in Kürze verfügbar") für 99 Euro zu haben - bei Apple hatte es am Freitag weiterhin 119 Euro gekostet.

Die Tradition des Cyber Monday begründete sich laut USA Today vor gut einem Jahrzehnt, als die am Montag nach dem Thanksgiving-Wochenende in das Büro zurückkehrenden Angestellten wieder über Highspeed-Internet verfügten und so schneller auf die Shops diverser Anbieter kamen. Da schnelles Internet nun selbst mobil verfügbar ist, verfallen Händler auf neue Angebotsstrukturen, so wollen am heutigen Montag viele die Mittagszeit nutzen, um Büromenschen zum Einkauf zu locken. Nach Zahlen der National Retail Federation hat sich in den USA der Black Friday im Übrigen mehr als gelohnt: Der Gesamtumsatz soll von 45 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf nunmehr 52 Milliarden US-Dollar gestiegen sein.

Die nächsten Schnäppchentage folgen bestimmt: Den Dezember nutzen gerade Versender gerne für Adventskalender mit Gewinnspilen und/oder Rabatten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234668