917432

Weihnachtsspecial I: Peanuts und Willy Werkel

01.12.2003 | 15:52 Uhr |

In unserem Weihnachtsspecial präsentieren wir Ihnen in den nächsten Tagen und Wochen beginnend mit diesem Beitrag ein paar nette Geschenkideen für große und kleine Macianer.

Diese Zielgruppe ist nicht immer so leicht zu differenzieren. Die Peanuts oder Willy Werkel etwa dürften nicht nur Kinder interessieren.

An die Peanuts haben auch Erwachsene häufig noch sehr lebhafte Erinnerungen aus ihrer Kindheit. Der inzwischen verstorbene amerikanische Laienprediger Charles M. Schulz hat mit seinen Comic- und Zeichentrickfiguren Medien-Geschichte geschrieben wie sonst vielleicht nur noch die Charaktere der Disneywelt. Charly Brown, Snoopy, Linus oder Lucy - sie alle sind feste Mitglieder im Bewusstsein der Pop-Art-Generation geworden. Freilich gab es ein paar recht missglückte Umsetzungen fürs Fernsehen oder Kino, die längst nicht das Niveau der Comic-Vorlagen erreichen. Daher liegt die Messlatte für eine Umsetzung auf CD hoch. Diese ist in unserem aktuellen Beispiel gelungen: Wie der Spieler wahlweise als Lucy oder Charly Brown dem untröstlichen Linus hilft, seine geliebte Schmusedecke wieder zu finden, das ist nicht nur abenteuerlich und lustig, sondern auch, wie man so sagt: kongenial realisiert. Zu keinem Zeitpunkt hat man auch als guter Peanuts-Kenner das Gefühl, es mit einem schlecht gemachten Spielchen nur für kleine Kinder zu tun zu haben. Die Charaktere sind jederzeit "authentisch", so wie man sie kennt und liebt.

Schmusealarm: Wo ist Linus' Lieblingsdecke?
Zur Geschichte: Linus' Großmutter kommt zu Besuch. Das bedeutet für den Jungen nichts Gutes, denn aus vorgeblich gut gemeinten pädagogischen Gründen möchte sie ihrem Enkel die Schmusedecke entziehen. Linus versteckt das geheiligte "Übergangsobjekt" bei Charly Brown - doch unglücklicherweise verschwindet sie von dort. Jetzt ist es am Spieler, sich durch die liebevoll gestaltete Grafikwelt der Peanuts zu klicken und wie in einem klassischen Adventure größere und kleinere Rätsel zu lösen. Dabei sind auch manche Aufgaben zu bestehen wie das Lenken eines Schulbusses oder das Ausführen eines Zaubertricks, bei dem es gilt, Peppermint Patty wieder richtig zusammenzusetzen. Außerdem ist Snoopy öfter bei Laune zu halten, damit er weiterhelfen kann. Das "Snoopymeter" zeigt glücklicherweise rechtzeitig an, ob etwa ein Schluck aus seinem Cola-Lieblingsgetränk fällig ist oder der Beagle anderer Zuwendungen bedarf. In einem kleinen Inventar lassen sich Gegenstände ablegen und an der richtigen Stelle verwenden. Die kleinen Spielchen zwischendurch können nach Schwierigkeitsgrad eingestellt werden, sie sind vorwiegend für die kleinsten Spieler geeignet, auch ein Bild mit einigen Peanutsfiguren lässt sich variieren, farblich gestalten und ausdrucken. Richtig toll ist, dass die CD zweisprachig erstellt ist und man mitten im Spiel zwischen englischer und deutscher Sprachausgabe hin und her schalten darf. Das macht nicht nur Spaß, Lucy, Charly Brown oder die anderen Figuren in den verschiedenen Synchronisationen zu hören - es ist auch - nicht nur - für Schüler äußerst lehrreich.
Moderate Systemansprüche
Die Mindestanforderungen an den Mac sind recht gering, schon auf einem Power PC mit 166 MHz und 32 MB RAM sowie 40 MB freiem Festplattenplatz sollte das Spiel problemlos laufen. Unter Mac-OS X startet das Spiel in der Classic-Umgebung auch von CD-ROM. Seltsamerweise wollte es bei uns nur auf diese Weise laufen, auf die Festplatte installiert verweigerte es unter dem Panther seinen Dienst. Aber bei den geringen Ansprüchen merkt man nur selten ein leichtes Ruckeln beim Nachladen von CD, das den Spielspaß kaum trübt. Kommt man einmal wirklich nicht weiter, befindet sich auf der CD übrigens eine Komplettlösung im PDF-Format.

Willy Werkel beim Häusle baue...
Willy Werkel als unser zweites Testspiel in diesem ersten Special verfügt bei weitem nicht über den Bekanntheitsgrad der Peanuts-Figuren. Trotzdem hat er bei Kindern bereits einen festen Platz auf dem Computer. Nachdem Willy bereits Flugzeuge, Autos und Schiffe in Angriff genommen hat, lässt er es nun etwas ruhiger angehen und baut in seiner Heimatstadt Tiefwasser Häuser. Zunächst gezwungenermaßen - denn bei seiner Rückkehr von früheren Abenteuern mit Hund Buffa stellt er fest, dass bei einem Sturm auch sein Haus völlig zerstört wurde. Also gilt es, aus zahlreichen Materialien für den Fußboden, die Wände und das Dach ein neues Häuschen zu zimmern. Dieses lässt sich auf einfache Weise immer neu gestalten, man kann es in einem Album speichern und ausdrucken. Im Schuppen nebenan finden sich viele Gegenstände von der Lampe über das Regal bis zum Kühlschrank. Doch Willy Werkel ist nicht an seinen kleinen Bereich gefesselt. Mit dem Auto oder seinem Boot kurvt er munter durch die Gegend von Tiefwasser und besucht seine zahlreichen Freunde und Bekannte. Doch nicht nur zum Plaudern - viele haben ein Problem oder eine Bitte an den begabten Handwerker.
Adventuremäßig
Da gibt es einiges zu tun, zu organisieren und auch - wie in einem "richtigen Adventure" -zu knobeln. Wo zum Beispiel findet sich das Öl, um die Ameisen im Haus von Richard Ratzeputz zu vertreiben oder gar das Wasser aus der Redaktion des Reporters Sam Scribbler zu pumpen? Besonders für dieses Rätsel bedarf es einiger Zwischenschritte, die nicht direkt ans Ziel zu führen scheinen. So ist der Schwierigkeitsgrad nicht ganz einfach, auch größere Kinder können daran ihre Freude haben.
Die grafische Präsentation mit weitgehend stehenden Bildern ist etwas schlicht, aber Kind gemäß. Die Maussteuerung beim Boot und dem Auto ist gewöhnungsbedürftig, man kann dafür recht munter drauflos "rasen". Mit einer auf Tour jederzeit verfügbaren Übersichtskarte stellt man leicht seinen Standort fest und ortet, welche der liebevoll gestalteten Bewohner von Tiefwasser und Umgebung Willy wo findet. Das Spiel speichert automatisch für jeden Benutzernamen, den man anlegt. Willy Werkel läuft einwandfrei unter Mac-OS X, bereits ab einem Mac mit 300 MHz und mindestens 64 MB auch unter dem klassischen Mac-OS 9.
Fazit
Spaß machen beide Spiele für kleinere und auch größere Kinder. An den Peanuts haben mit Sicherheit auch viele Erwachsene ihre Freude. Im Hinblick auf den Nikolaus, auf jeden Fall aber für den Weihnachtsbaum können wir beide CDs zum nett Verpacken und darunter legen empfehlen.

Info:
Snoopy und seine Freunde: Linus in Not - Wer findet die Schmusedecke? (Tivola), 24,90 Euro

Häuser bauen mit Willy Werkel (Terzio), 36,00 Euro

Hybridmedia TEL 069/78801-901

Screenshots der beiden Spiele...

0 Kommentare zu diesem Artikel
917432