960260

Weitere Details zu Photoshop CS3

04.12.2006 | 09:00 Uhr |

Die Entwicklung des Adobe-Klassikers Photoshop CS3 schreitet voran, berichtet die Gerüchteseite Think Secret und stellt - einige Monate vor der Veröffentlichung - weitere Details vor.

Die wohl größte und seit langem ersehnte Neuerung ist der Sprung auf die Intel-Mac-Plattform. Ein deutlicher Geschwindigkeits-Boost sollte in Kombination mit der Intel-Hardware zu spüren sein. Die grafische Oberfläche soll sich stark an After Effects 7 anlehnen, will die Internetseite erfahren haben. Dem Anwender soll die Organisation der Werkzeuge einfacher von der Hand gehen und er kann die Helligkeit für das gesamte Interface seinen Bedürfnissen anpassen. Die Paletten sind bewegbar, lassen sich einklappen, minimieren und weiter anpassen.  

Filter nachträglich anpassen

Ein weiteres neues Feature ist die Einführung von Live-Filtern. Damit kommt die dynamische Editierungs-Funktion von Layern auch zu den Filtern. So hat der Photoshop-User in CS3 die Möglichkeit, den Pixel-Radius beim Gauß'schen Weichzeichnen lange nach dessen Anwendung anzupassen. Auch die Leistung der Filter selbst soll besser sein und es gibt Spekulationen Photoshop könnte mit der Grafikkarte zusammenarbeiten, um die Prozessoren zu entlasten. Außerdem behandelt das Programm Layer nun als "Smart Objects", die der Benutzer mit den neuen Filtern bearbeiten kann.  

3D-Objekte und Videos

Adobe soll zudem an der Zusammenarbeit von Photoshop und anderen Programmen arbeiten. So kommt die Bildbearbeits-Software auch mit 3D-Objekten zurecht, deren Texturen der User gleich an Ort und Stelle bearbeiten kann. Video-Dateien speichert Photoshop CS3 in einer PSD-Datei ab, mit der auch Adobe Premiere und After Effects zurecht kommen. Eine Geräte-Bibliothek kennt zudem zahlreiche Mobiltelefone und andere Geräte, und zeigt dem Designer an wie seine Kreation auf dem Bildschirm des jeweilige Gerätes aussehen würde.  

Web-fähig

Photoshop CS3 soll auch für das Internet gerüstet sein, meldet Think Secret. So wird die Unterstützung von Flash-Animationen erwartet, eine Funktion, die bisher allerdings noch nicht fertiggestellt ist. Nicht näher genannte Quellen erwarten die Ankündigung für Adobe Creative Suite 3 für März oder April. Adobe selbst nannte bisher immer das zweite Quartal 2007 als Termin.

Info: Think Secret

0 Kommentare zu diesem Artikel
960260