975392

Weiterer Amerikaner verklagt Apple wegen iPhone-Akku

20.08.2007 | 09:00 Uhr |

Apples Anwälte dürfen sich mal wieder um einen neuen Fall kümmern.

Ein enttäuschter iPhone-Kunde aus Kalifornien hat Apple und AT&T wegen des fest verbauten Akkus des Handys verklagt . Bereits Ende Juli gab es eine ähnliche Sammelklage in Illinois. In beiden Verfahren rügen die Kläger, dass Apple (beziehungsweise Apple und AT&T) sie über die Austauschbarkeit des Akkus und die damit verbundenen Kosten getäuscht habe. Apple hatte allerdings nie einen Hehl daraus gemacht, dass die Batterie sich nicht ohne weiteres entfernen lässt - ähnlich, wie es beim iPod schon seit über fünf Jahren der Fall ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975392