992804

Weiterer Sieg gegen Windows-Zwangslizenz in Frankreich

19.05.2008 | 13:17 Uhr |

In Frankreich dürfen PC-Hersteller ihren Kunden nicht automatisch mit dem Kauf Windows aufzwingen.

Vor Gericht hat sich in Frankreich ein Käufer durchgesetzt und die Rücknahme der Windows-Lizenz für seinen Rechner erstritten - der Hersteller Asus muss den Kaufpreis für die Betriebssystem-Lizenz zurückerstatten. Das Urteil fällte das Gericht am 30. April in der nordfranzösischen Stadt Caen, es könnte Beispielcharakter haben. Die meisten PC-Hersteller koppeln ihre Hardware mit einer Betriebssystem-Lizenz und verweigern die Rücknahme, das Gericht stellte demgegenüber fest: Kunden hätten "das Recht und die Freiheit, jedes beliebige Betriebssystem und jede andere Software sowie Lizenzen wie jene zu benutzen, die der Hersteller auf dem Computer vorinstalliert." In Frankreich ist die Zwangsbündelung ausdrücklich untersagt. Laut AFUL ist es der vierte Sieg für den Kläger.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992804