1461241

Weltgrößte Fotoagentur Getty bietet sich zur Übernahme an

22.01.2008 | 13:18 Uhr |

Die weltgrößte Fotoagentur Getty Images sucht einem Zeitungsbericht zufolge einen Käufer. Der Preis für das börsennotierte US-Unternehmen könne bei mehr als 1,5 Milliarden Dollar (1,0 Mrd Euro) liegen, berichtete die «New York Times» am Montag unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen.

Für eine Übernahme gebe es mehrere Interessenten - vor allem private Finanzinvestoren. Kaufangebote müssten bis Ende des Monat eingereicht werden, berichtete die Zeitung weiter. Eine Übernahme sei aber angesichts der Krise an den Kreditmärkten keineswegs sicher finanzierbar. Da Getty an der Börse notiert ist, müssten zudem die Aktionäre zustimmen und ihre Anteile verkaufen. Zu den Interessenten zählten Finanzinvestoren wie Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Bain Capital. Eine Getty- Sprecherin sagte der Zeitung, die Gesellschaft nehme zu Spekulationen nicht Stellung. Die 1995 gegründete Bildagentur ist durch zahlreiche Zukäufe rasch gewachsen. Zu den Kunden gehören Werbeagenturen und Medien. Größte Konkurrenten sind Jupitermedia und die private Agentur Corbis, die Microsoft-Gründer Bill Gates gehört. Weitere Wettbewerber sind große internationale Nachrichtenagenturen mit ihrem eigenen Bildangebot. Der Aktienkurs von Getty hat sich in den vergangenen zwölf Monaten fast halbiert. Derzeit ist das Unternehmen an der Börse rund 1,3 Milliarden Dollar wert. Getty leidet unter dem scharfen Wettbewerb auf dem Bildmarkt. Das Internet als riesiger Markt und günstiger Vertriebsweg für Fotos brachte eine Vielzahl neuer Wettbewerber hervor. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1461241