1234723

Apples Rechenzentrum ist kein Jobwunder

29.11.2011 | 09:40 Uhr |

North Carolina hatte Apple mit Steuererleichterungen dazu bewegt, eine Milliarde Dollar in der strukturschwachen Region zu investieren. Viele Jobs brachte dies jedoch nicht.

Apple Rechenzentrum Baustelle
Vergrößern Apple Rechenzentrum Baustelle

Diese Hoffnungen für neue Arbeitsplätze hat Apple jedoch enttäuscht, berichten unsere Kollegen von Macworld UK . Gerade einmal 50 Vollzeitstellen habe das unter dem Projektnamen "Dolphin " errichtete Datencenter geschaffen, 150 Zeitarbeitsstellen kämen hinzu. Laut Washington Post hätten Lokalpolitiker in North Carolina Apple, Google und Facebook mit finanziellen Vorteilen gelockt, damit diese ihre Rechenzentren vor Ort errichteten.

Im Landkreis betrage die Arbeitslosenrate 13 Prozent, was einer der höchsten Werte in den USA ist. Den Betrieb müssen jedoch nur wenige Mitarbeiter vor Ort aufrecht erhalten, die meisten Wartungsarbeiten erledigen Ingenieure aus der Ferne. Profitiert hätten in Maiden nur die Grundstücksbesitzer, die für 1,7 Millionen US-Dollar ihr Land an Apple verkauften. Im Rechenzentrum in North Carolina stellt Apple Rechenkapazität für iCloud und iTunes bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234723