947798

Weniger Auktionen, mehr feste Preise

08.02.2006 | 12:12 Uhr |

Das weltgrößte Online-Auktionshaus eBay wandelt sich immer mehr zu einer Eletronic-Commerce-Site, wie eBay-CEO Meg Whitman am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Brüssel erklärte.

34 Prozent der weltweit über eBay gehandelten Güter werden nicht mehr in Auktionen gehandelt, sondern wechseln für einen festgesetzten Preis den Besitzer. Das gesamte Handelsaufkommen hat in den vergangenen drei Quartalen mehr als 10 Milliarden US-Dollar betragen. Der Einkauf zum festen Preis werde laut Whitman für viele Käufer aus Bequemlichkeitsgründen immer interessanter, die nicht auf das Ende einer Auktion warten wollen und dabei das Risiko eingehen, ihr gewünschtes Gut an einen anderen Bieter zu verlieren. eBay wolle daher in naher Zukunft einen neuen Service namens eBay Express aufsetzen, der mehr Einkäufe zum Fixpreis ermöglichen solle.

0 Kommentare zu diesem Artikel
947798