971674

Weniger Scheiben, höhere Kapazität

20.06.2007 | 15:07 Uhr |

Eine Festplatte mit einer Kapazität von 1 Terabyte wird es bald von Samsung geben. Das Besondere: Dank hoher Datendichte benötigt das Modell nur drei Magnetscheiben.

Samsung verspricht eine Datendichte von rund 334 GB Daten pro Scheibe. Damit käme das Terabyte-Modell mit drei Scheiben aus. Konkurrent Hitachi verbaut in seinem Laufwerk Deskstar 7K1000 dagegen fünf rotierende Scheiben, um eine Kapazität von 1 TB zu erhalten.

Der Vorteil der hohen Datendichte liegt auf der Hand. Benötigt man zwei Scheiben weniger, sinken Stromverbrauch und Gewicht der Festplatte. Lautstärke, Betriebstemperatur und Zugriffszeiten können ebenfalls abgesenkt werden. Samsung hat eine Performance-Steigerung von 15 Prozent versprochen, wenn man die Geräte mit Laufwerken mit einer Datendichte von 250 GB vergleicht. Wie hoch die anderen Effekte sind, hat das Unternehmen noch nicht mitgeteilt.

Drei Modelle angekündigt

Bekannt ist bislang, dass die Produktserie Spinpoint F1 drei Modelle mit Kapazitäten von 500 GB, 750 GB und 1 TB umfassen wird. Das kleinste Modell besitzt einen Cache von 16 MB, die anderen beiden Laufwerke verfügen über einen 32 MB großen Cache. Die Scheiben werden in allen Modellen mit 7.200 Umdrehungen pro Minute rotieren, Anschluss finden die Platten über eine SATA-II-Schnittstelle.

Genaue Liefertermine und Preisempfehlungen für die Festplatten hat Samsung bislang nicht veröffentlicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
971674