1972351

Werbe-Spam über iMessage in den USA

22.07.2014 | 07:20 Uhr |

Die Möglichkeit, eine kostenfreie iMessage von iPhone zu iPhone zu senden, wird in den USA derzeit exzessiv ausgenutzt. Dabei erhalten vor allem iPhone-Nutzer in New York, Miami und Co. zahlreiche Spam-Nachrichten.

In den Nachrichten selbst ist meistens die Rede von besonders exklusiven und natürlich zeitlich begrenzten Angeboten. Dabei geht es häufig um edle Produkte, die sonst sehr viel Geld kosten und nun preiswerter zu haben sind.

Wer auf das Angebot eingehen möchte, hat die Möglichkeit, auf einen Link zu klicken, der in der iMessage ebenfalls mitgesendet wird. Hinter diesem Link versteckt sich natürlich nur eine Möglichkeit, um an persönliche Daten in Form von Bank-Daten und Mail-Adressen zu gelangen.

In den USA sind besonders iPhone-Nutzer in New York, Miami, Los Angeles und San Diego betroffen. Wer von den Spam-Nachrichten genug hat, kann sich allerdings mit der seit iOS 7 vorhandenen Blockier-Funktion schützen, indem er die Nummer schlichtweg sperrt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1972351