2074055

Whatsapp dementiert: Telefonate werden nicht mitgeschnitten

29.04.2015 | 14:08 Uhr |

Whatsapp schneidet wohl doch keine Telefongespräche mit. Zumindest nicht in den offiziellen Versionen der App.

Gestern sorgte eine Meldung bei vielen Whatsapp-Nutzern für Unbehagen: Whatsapp würde angeblich die über die App geführten Telefonate aufzeichnen. Die Mitschnitte würden in mehrere .wav.gz-Archive aufgeteilt und auf dem Smartphone im Ordner interner Speicher/WhatsApp/Media/WhatsApp Calls abgelegt, wie beispielsweise Cashy in seinem Blog schreibt. Entdeckt hatte das Ganze der Blogger Jens Herforth. Diese Beobachtung bezieht sich auf die Whatsapp-Version 2.12.45. Die Mitschnitt-Funktion lässt sich bei dieser Whatsapp-Version weder ein- noch ausschalten.

Unerlaubter Mitschnitt wäre Verstoß gegen geltendes Recht

Das wäre nun ein starkes Stück, wenn Whatsapp ohne Zustimmung der Anwender alle über die App geführten Telefonate mitschneiden würde. Und ein Verstoß gegen geltendes Datenschutzrecht. Doch anscheinend ist die ganze Sache halb so wild.

Die offizielle App zeichnet nicht auf

Denn die betroffene Version Whatsapp 2.12.45 ist keine offizielle Version dieser App, sie erscheint nicht im Changelog von Whatsapp, wie Heise Online berichtet, und war nur für interne Testzwecke gedacht, wie ein Sprecher von Whatsapp erklärte. Die aktuell in den App-Stores verfügbare Whatsapp-Version 2.12.5 schneidet dagegen keine Gespräche mit. Zudem hat ein Sprecher von Whatsapp gegenüber Heise ausdrücklich dementiert, dass die offiziell verbreitete Version von Whatsapp Telefonate mitschneiden würde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2074055