869134

WiMAX-Handys von Nokia ab 2008

20.04.2007 | 10:55 Uhr |

Ab dem Frühjahr 2008 plant Nokia Handys auf den Markt zu bringen, die auch per WiMAX senden und empfangen können. Sie werden über den amerikanischen Netzbetreiber Sprint vertrieben. WiMAX-Handys für den europäischen Markt sind bei Nokia derzeit nicht in Planung.

WiMAX-Handys von Nokia ab 2008
Vergrößern WiMAX-Handys von Nokia ab 2008

Nokia hat angekündigt ab Anfang 2008 erste Handys mit WIMAX-Chip herauszubringen. Die Geräte sind für den amerikanischen Markt gedacht und sollen über den Mobilfunk-Anbieter Sprint vertrieben werden, der momentan sein WiMAX-Netz landesweit ausbaut. Bis 2008 dürfte die Abdeckung fast vollständig sein. Für Europa hat Nokia diesbezüglich noch keine Pläne, hier sei die Entwicklung nach Aussage des Unternehmens noch nicht so weit.

Der finnische Hersteller wird sich den amerikanischen Kuchen wohl teilen müssen. Nokias härtester Rivale Motorola hat ebenfalls für das Frühjahr 2008 erste Mobiltelefone mit WiMAX-Fähigkeiten angekündigt und auch die Koreaner von Samsung, die erst kürzlich auf der CeBIT 2007 ein WiMAX-Phone speziell für den US-amerikanischen Markt präsentierten, werden ihren Anteil davon abhaben wollen.

WiMAX bietet einen schnellen, drahtlosen Internet-Zugang bei großer Reichweite. In Labortests zeigte sich eine Leistungsgrenze von WiMAX bei 50 km und einer Datentransferrate von bis zu 108 Mbit/s. Größen, die in der Praxis allerdings nicht ganz erreicht werden. Nokia, Motorola und Samsung, genau wie Intel, sehen den Standard jedoch nicht als Ersatz für herkömmliche Mobilfunknetze, vielmehr soll er eine Entlastung bieten, wenn eine Basisstation mit zu vielen Telefonaten überlastet ist und keine Datenverbindungen zulässt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
869134