2208671

Wichtige Sicherheitsupdates für Office 2016 und 2011

13.07.2016 | 14:54 Uhr |

Updates von Microsoft-Office dauern ärgerlich lange, trotzdem sollte man dieses Sicherheitsupdate von Juli 2016 unbedingt installieren.

Updates von Microsoft Office 2016 und 2011 schiebt wohl mancher Nutzer gerne etwas vor sich her. So muss lästigerweise oft vorab das Update-Programm Microsoft AutoUpdate aktualisiert werden. Erst dann kann man komplett neue Versionen von Word, Excel, Powerpoint, Outlook und One Note laden, was über eine lahme DSL-Verbindung ewig dauert. Das aktuelle Update 15.24.0 schließt aber eine wichtige Sicherheitslücke in Office 2016 und Office 2011. Über eine speziell präparierte Office-Datei konnte ein Angreifer beliebigen Code auf dem Rechner des Opfers ausführen. Das Update korrigiert deshalb wie Office und bestimmte Funktionen Objekte im Speicher verarbeitet und prüft Eingaben vor dem Laden von Bibliotheken. Betroffen ist auch die neue 64-Bit-Version von Office 2016, die im Rahmen eines Test-Programms nutzbar ist.

Zusätzlich zu den Sicherheitskorrekturen bekommt die neue Version von Office 2016 einige Verbesserungen und neue Funktionen. Nutzer von Office 365 erhalten unter anderem kürzlich für sie freigegebene Dokumente angezeigt. Word kann die Positionen von Objekten in einem Dokument nun verfolgen und wiederherstellen, außerdem sind jetzt einige Inhaltssteuerelemente wie für Datumsauswahl interaktiv. One Note erhält neue Hintergründe und einen neues Zeichnen-Tab und man kann Stylus und oder Pen werden unterstützt. Unter anderem kommt Outlook eine bessere Performance bei vielen Rezipienten zugute, unter iOS werden außerdem Dateianhänge angezeigt.

Verfügbar sind die Updates über die App AutoUpdate oder die Microsoft Homepage .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2208671