970928

Wiederbeschreibbare Blu-ray-Medien als Wechselspeicher

08.06.2007 | 12:30 Uhr |

Mac-OS X kann wiederbeschreibbare Blu-ray-Medien brennen - mit einer speziellen Software allerdings, denn von Haus aus kann das Betriebssystem das noch nicht.

Softwarehersteller SAI hat angekündigt, ab Ende nächster Woche einen Treiber auf den Markt zu bringen, der diese Aufgabe erledigt: Ist er einmal installiert, so lassen sich BR-RE-Medien unter dem Mac-Betriebssystem sowohl lesen als auch beschreiben. Der BlueDisk Driver wird sowohl auf Intel- als auch auf älteren PowerPC-Macs funktionieren, zum Kopieren der Dateien auf die wiederbeschreibbaren DVDs mit 25 Gigabyte Kapazität verwendet der Anwender den Finder oder jede andere Mac-Software. Der Treiber formatiert die Medien mit dem HFS-Dateisystem, sie lassen sich wie Festplatten bedienen und sollen sich später auf jedem Mac-System lesen lassen. Version 1.0 erscheint am 15. Juni und wird 49,95 US-Dollar kosten. Die aktuelle Toast-Version 8 erkennt Blu-Ray-Brenner ebenfalls, sie liest und beschreibt Medien sowohl im Format BD-R als auch im Format BD-RE.

0 Kommentare zu diesem Artikel
970928