978553

Will Apple Software-Entwicklungen für das iPhone erlauben?

10.10.2007 | 13:07 Uhr |

Die Website 9-5 Mac kolportiert das Gerücht, dass Apple nun doch die Entwicklung von Software für das iPhone ermöglichen wolle.

Den Prozess wolle Apple jedoch strikt kontrollieren und nur ausgesuchten Entwicklern den Weg frei machen. Applikationen für das iPhone werde Apple über iTunes verkaufen. Dem Bericht zufolge arbeite Apple mit seinen Partnern intensiv an einer neuen Plattform für iPhone-Spiele und andere Anwendungen, der Spieleentwickler Electronic Arts sei gerade dabei, seine iPod-Spiele zu portieren. Über die Entwicklungen wolle Apple strikt die Kontrolle halten und habe sich auch die Rechte an der Vermarktung der so entstehenden Programme gesichert. Software von Drittherstellern gelangt auf das iPhone bisher nur mit Hilfe von Hacks, die Apple mit dem iPhone-Firmware-Update auf Version 1.1.1 deaktiviert hat. Zuletzt waren Berichte laut geworden, Apple wolle die Entwicklung von Web-Applikationen für das iPhone verbessern .

0 Kommentare zu diesem Artikel
978553