1026133

Windows 7 wird Apple keine Marktanteile kosten

13.10.2009 | 11:36 Uhr |

Ein Börsenanalyst geht davon aus, dass der Start von Windows 7 keinen negativen Einfluss auf die Verkaufszahlen von Macs haben wird. In der Vergangenheit sei dies noch nie geschehen.

Windows 7
Vergrößern Windows 7

Der Wall-Street-Analyst Brian Marshall glaubt nicht, dass die Einführung von Windows 7 den Verkaufszahlen von Macs schaden werde. "Ich habe die Auswirkungen der letzten vier Windows-Einführungen auf die Mac-Verkaufszahlen untersucht und keine negativen Zusammenhänge finden können", sagt Marshall gegenüber der Computerworld. Tatsächlich seien neue Windows-Versionen mit etwas Verzögerung sogar Beschleuniger für Mac-Verkaufszahlen, so Marshall.

Mit den Starts von Windows 98, Windows 2000, Windows XP und Vista seien die Verkaufszahlen von Macs entweder stabil geblieben oder sogar gestiegen. Am stärksten haben die Verkaufszahlen von Macs mit dem Start von Windows Vista zugelegt. Viele Nutzer waren wegen der mäßigen Leistung von Windows Vista enttäuscht und wechselten zu Mac-OS X .

So lange Apple einen derart kleinen Marktanteile habe, hätten Konkurrenzprodukte keinen Einfluss auf die Marktentwicklung. Erst ab etwa zehn Prozent Marktanteil für Macs könnte Windows Apple wieder Kunden wegnehmen. Marshall geht davon aus, dass Apple in den nächsten fünf Jahren diesen Anteil erreichen könnte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1026133