1177890

Microsoft schließt Flash von Internet Explorer für Windows 8 aus

16.09.2011 | 07:26 Uhr |

Microsoft folgt dem Beispiel Apples und wendet sich allmählich von Adobes Flash-Technologoie ab

Windows 8 Startmenü
Vergrößern Windows 8 Startmenü
© Microsoft

Wie der Leiter des Internet-Explorer-Entwicklerteams Dean Hachamovitch im Firmenblog erklärte, wird eine der beiden Versionen des IE 10 in Windows 8 keine Plug-ins zulassen - also auch kein Flash. Mit Windows 8 bringt Microsft zwei Versionen seines Browsers zur Auslieferung, eine davon ist an den von Windows Phone 7 entnommenen Kachel-Look angepasst, den Microsoft "Metro-Style" nennt. Die Metro-Version des Browsers werde nun ohne Plug-ins auskommen, da sie so viel wie nur möglich auf HTML 5 setze, wie Hachamovitch erklärt.

Plug-ins würden die Möglichkeiten des Metro-Styles und von HTML 5 nur stören, führt er weiter aus. Die Metro-Variante und die herkömmliche des Internet Explorer setzen zwar auf die gleiche Rendering-Engine, doch ist der Metro-IE eine eigene App und nicht nur eine andere Ansicht der Software. Den Nutzen des Browsers ohne Plug-ins beschreibt Hachamovitch mit Argumenten, die man aus Steve Jobs’ offenen Brief " Gedanken über Flash " aus dem April 2010 gut kennt: "Lässt man den IE im Metro-Style ohne Plug-ins laufen, verlängert das die Batterielaufzeit genauso wie es die Sicherheit, Zuverlässigkeit und den Datenschutz verbessert."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177890