960784

Windows-Chefentwickler: "Ich würde einen Mac kaufen"

12.12.2006 | 09:34 Uhr |

Ein Rechtsstreit im US-Bundestaat Iowa hat eine peinliche Enthüllung für Microsoft hervorgebracht.

Ausgerechnet James Allchin, seines Zeichens Chef der Windows-Entwicklung, erklärte im Jahr 2004 in einer E-Mail an Steve Ballmer und Bill Gates, dass er sich einen Mac kaufen würde, wenn er nicht für Microsoft arbeitete. Grund sei die Tatsache, dass Microsoft den Blick für Kundenwünsche verloren habe. Probleme sehe er vor allem bei der Entwicklung bug-freier Software, Sicherheit und Performance. Er sehe zwar einige Features und tolle Visionen, diese setzte Microsoft aber nicht in tolle Produkte um. Die E-Mail hatten die Anwälte des Klägers vorgelesen, der Microsoft vorwirft, seine Monopolstellung ausgenutzt zu haben, um den Bürgern Iowas zu teure Produkte zu verkaufen.

Info: Computerworld

0 Kommentare zu diesem Artikel
960784