1052670

Microsoft baut ein fettes Data Center in Irland

07.11.2007 | 11:19 Uhr

Microsoft investiert mehr als 500 Millionen Dollar in sein erstes richtig großes Rechenzentrum in Europa. Dieses wird in Dublin gebaut und soll vor allem Anwendungen unterstützen, die der weltgrößte Softwarekonzern über das Internet ausliefert.

Das neue "Mega Data Center" werde für die steigende Zahl von Web-basierenden Video- und Audio-Applikation in der EMEA-Region (Europa, Nahost und Afrika) benötigt, erklärte Microsoft . Unter anderem soll es Dienste wie das MSN-Portal und die "Live"-Produktfamilie unterstützen. Der Bau des Rechenzentrums im Grange Castle Business Park in Dublin beginnt in diesem Monat und soll Mitte 2009 abgeschlossen sein.

Wer will, kann sich die Windows Live Services jetzt in einem Rutsch auf den PC ziehen.
Vergrößern Wer will, kann sich die Windows Live Services jetzt in einem Rutsch auf den PC ziehen.

Die neuen Windows Live Services gibt es allerdings schon vorher, und zwar ab sofort. Microsoft hat das "Beta" aus dem Namen gestrichen und ermöglicht die Installation von Windows Live Mail, Messenger, Fotogalerie, Writer, Toolbar und OneCare Family Safety in einem Rutsch von www.windowslivediscovery.de (Ton abschalten ratsam!). Außerdem hat der Konzern die rein Web-basierenden Dienste Spaces und Hotmail aufgewertet und den Veranstaltungsplaner Windows Live Events neu ins Netz gestellt. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1052670