1050724

Windows Livemail will Googlemail übertrumpfen

06.07.2006 | 10:40 Uhr

Microsoft arbeitet an dem Nachfolger des populären E-Mail-Dienstes "Hotmail".

Windows Livemail wird sich radikal vom heutigen Hotmail unterscheiden. Dies versprach jetzt Steve Kafka, Program Manager für Windows Livemail, in einem Gespräch mit dem Online-Dienst Liveside.net . Benutzer erhielten künftig zwei Gigabyte Speicherplatz (später vielleicht mehr) und würden in einer neuen Benutzeroberfläche arbeiten, die mit Hilfe von Ajax (asynchrones Javascript und XML) entwickelt wird. Somit setzt auch Microsoft auf die derzeit populäre Web-Technik und folgt den Konkurrenten Yahoo und Google. Letzterer nutzt Ajax bereits in seinen Diensten "Google Suggest", "Google Maps" und "Google Mail".

Kafka räumt ein, dass sich der Livemail- Dienst technisch nicht wesentlich vom Wettbewerb abheben wird. Man könne dem Benutzer aber im Vergleich zu Google-Mail mehr Funktionen anbieten, um ihn eine umfassendere "User Experience" zu bieten. Neben Features wie "Drag and Drop" oder ein Menu, das sich über die rechte Maustaste aufrufen lässt, sei es vor allem die Integration in das Microsoft-Portfolio, die den Unterschied ausmache. So ist Livemail ein Bestandteil der neuen Internet-Plattform " Windows Live.com " und wird sich mit dem " Windows Live Messanger ", dem neuen Blog-Angebot "Windows Live Spaces" und Favoriten in Windows Live.com. integrieren lassen. Fast alle Live-Dienste sind derzeit noch im Beta-Stadium . Dies trifft auch auf den neuen E-Mail-Dienst zu. Laut Kafka werde man ihn erst dann freigeben, wenn die Performance stimmt. Man werde aber die Auslieferung nicht davon abhängig machen, ob das sich bereits mehrmals verspätete neue Betriebsystem "Windows Vista" auf den Markt ist. (as)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050724