982745

Windows Mobile nimmt sich iPhone-Safari zum Vorbild

17.12.2007 | 12:35 Uhr |

Die nächsten Versionen von Microsofts Betriebssystem für mobile Plattformen Windows Mobile werden sich den Fortschritten und Neuentwicklungen dank dem iPhone widmen.

Die Kollegen von Electronista zitieren Berichte aus Engadget , wonach für die Nachfolgeversion von Windows Mobile 6.1 Internet Explorer auf das Mobilegerät portiert wird. Die Darstellung der Webseiten wird stark an Apples Safari-Version für mobile Plattformen angelehnt sein. Außerdem sollen im neuen Betriebssystem neue, einfacher zu bedienende Programme für die Nutzung von Musik, Bildern und anderen Daten enthalten sein.

Microsoft kündigt außerdem dramatische Verbesserungen der Oberflächen-Bedienung an. Statt mit einem Stift sollen Eingaben alleine mit Fingern möglich sein, globale Suchfunktionen wie in Windows Vista oder Mac-OS X eingebaut werden und kontext-sensitive Informationen zur Verfügung stehen.

Die Umsetzung des Browsers Internet Explorer auf die mobile Plattform basiert wahrscheinlich auf dem Deepfish -Project von Microsoft, wonach jeder Seite eine Voll-Ansicht mit Beibehaltung der ursprünglichen Seitenaufteilung hinzugefügt wird, anstatt alles auf einen kleinen Handy-Bildschirm zu komprimieren.

Microsoft hat noch keine Termine für das Update genannt. Die Freigabe von Windows Mobile 6.1 ist für Beginn 2008 geplant und das folgende Update wird noch eine Weile auf sich warten lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
982745