1997726

Windows-Nutzer werden bei iWork-Apps bevorzugt

24.09.2014 | 08:12 Uhr |

Wenn es um die Apple-eigenen Anwendungen geht, so müsste man eigentlich davon ausgehen, dass das Unternehmen hier die eigenen Mac-Nutzer bevorzugt – oder zumindest den Windows-Nutzern gleichstellt.

Im Falle von iCloud Drive und auch den iWork-Anwendungen sieht die Sache allerdings anders aus. Wer in Zukunft die Webanwendungen von iWork nutzen möchte, muss sich hierfür zwangsweise auch für iCloud Drive registrieren.
 
Wir erinnern uns: iCloud Drive setzt für Mac-Nutzer OS X Yosemite voraus und lässt sich nicht unter OS X 10.9 Mavericks aktivieren. Für Windows-Nutzer ist eine Aktivierung allerdings schon möglich und daher können sie auch auf die Webanwendungen von Pages, Numbers und Keynote zugreifen.
 
Mit iOS 8 wäre iCloud Drive übrigens bereits nutzbar, allerdings werden die Daten nicht zwischen euren Geräten synchronisiert, wenn ihr auf eurem Mac noch OS X 10.9 Mavericks installiert habt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1997726