935110

Windows XP Service Pack 2 ab sofort Pflicht

13.04.2005 | 10:30 Uhr |

Besonders größere Firmen machten bislang noch von einem speziellen Microsoft-Tool Gebrauch, das ein automatisches Update auf Service Pack 2 verhinderte.

Damit ist es seit gestern vorbei - wer auf seinen Rechnern mit Windows XP das automatisches Windows-Update aktiviert hat, kommt seit Dienstag, dem 12. April, nicht mehr um ein Update auf das aktuelle Service Pack 2 herum.

Dieses bringt zahlreiche Verbesserungen besonders im Sicherheitsbereich einschließlich aller aktuellen "Patches" und ist daher für Nutzer von Windows XP sehr zu empfehlen. Andererseits sorgt das Aufspielen des Service Packs 2 (etwa 250 MB) in größeren Firmennetzwerken für erheblichen zusätzlichen Traffic, außerdem sind immer noch nicht alle Programme von Drittanwendern auf dem aktuellen Stand, so dass es zu Inkompatibilitäten mit für die Unternehmen lebenswichtiger Software kommen kann. Die einzige Möglichkeit, das Zwangsupdate weiter zu umgehen, ist das Deaktivieren des automatischen Updates unter Windows XP. Während Microsoft weiterhin an seinem in die Jahre kommenden Betriebssystem flickt und doktert - gerade heute sind fünf neue Patches zum Schließen von Sicherheitslücken erschienen - macht sich ein taufrischer "Tiger" endgültig zum Sprung bereit. Mac-OS X 10.4 wird noch in diesem Monat von Apple ausgeliefert.

Info: Microsoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
935110