887228

Windows XP kommt mit Flash

11.09.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia darf sich über eine strategische Kooperation freuen: Der "Flash Player" wird als einzige Multimedia-Software von Drittanbietern zusammen mit Microsofts Windows XP ausgeliefert. Finanzielle Details des Deals wurden nicht veröffentlicht. In früheren Consumer-Versionen von Windows (95, 98) war die Web-Vektoranimationssoftware auch schon enthalten, bisher aber nie in Windows NT oder 2000.

Microsoft selbst produziert noch immer keine vergleichbare Software. Flash, das sich vor allem aufgrund seiner kompakten Dateigrößen bei Webdesignern großer Beliebtheit erfreut, bekommt allerdings mit SVG (Scalable Vector Graphics), seit neuestem vom W3C offiziell empfohlen (Computerwoche online berichtete), eine mächtige weil XML-basierte Konkurrenz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
887228