978234

Windows auf dem Mac (IV): Windows-Programme mit Crossover nutzen

05.10.2007 | 12:07 Uhr |

Windows-Programme nutzen, ohne sich das Betriebssystem kaufen zu müssen? Das geht mit Codeweavers’ Programm Crossover. Es macht durch Window-­kompatible Bibliotheken viele Anwendungen direkt unter Mac-OS X lauffähig.

Statt auf dem Mac einen kompletten PC in einer VM nachzubilden und darauf Windows zu installieren, beschränkt sich Crossover von Codeweavers darauf, einzelne Windows-Programme zum Laufen zu bringen. Schließlich sind viele Mac-User nicht an Windows selbst interessiert, sondern wollen lediglich für Windows entwickelte Software nutzen.

Um dieses Kunststück fertigzubringen, nutzt Codeweavers Windows-kompatible Bibliotheken für Mac-OS X. So stehen den Programmen die Schnittstellen (APIs) zur Verfügung, über die sie auf Systemfunktionen von Windows zugreifen. Genauer gesagt, basiert Crossover auf dem Open-Source-Projekt Wine, das Bibliotheken für Windows 98, 2000 und XP beisteuert. Die Unterstützung für 98 ist mittlerweile fast komplett, beim viel umfangreicheren XP gibt es noch Lücken. Es kommt daher auf das einzelne Programm an, ob es nicht vorhandene Systemfunktionen nutzen will. Die am häufigsten benutzten APIs stehen jedoch zur Verfügung. Beim 3D-Support beschränkt sich Crossover auf Direct-X 8. Wann und ob Crossover Vista-kompatibel wird, steht noch in den Sternen. Dafür spart man das Geld für die Windows-Lizenz. Außerdem ist die Leistung recht hoch, da die Bibliotheken nativ vorliegen und nur die Aufrufe der Programme umgelenkt werden.

Wenn Sie auf volle Windows-Kompatibilität verzichten können und nur einige Programme nutzen wollen, sollten Sie die Crossover-Demo auszuprobieren, die Sie kostenlos von www.codeweavers.com herunterladen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
978234