965724

Wird Apple TV doch eine Spielekonsole?

07.03.2007 | 12:35 Uhr |

Einige wenige Zeilen Programmcode versetzen die Szene in Aufregung: "Möchten Sie das Synchronisieren von Spielen wirklich aktivieren?" Das kann die am Dienstag veröffentlichte 7.1-Version von iTunes seinen Besitzer beim Abgleich mit der neuen Set-Top-Box Apple TV fragen, die der Hersteller leicht verspätet Mitte des Monats ausliefern wird.

Sie weist auch darauf hin: "Einige der Spiele in Ihrer iTunes Bibliothek wurden nicht auf Apple TV "[Gerätename]" kopiert, da sie nicht auf diesem Apple TV wiedergegeben werden können." Dabei gibt es - zur Zeit - gar keine Spiele für Apple TV und der Hersteller hat diese auch nicht angekündigt. Wird Apple TV etwa doch auch eine Game-Box oder sind die Zeilen bloß automatisch generierter und überflüssiger Code?

MacUser.com - als einzige kritische Stimme im Web - erkennt nur dies: "Das wirklich Einzige, was hier bewiesen wird, ist dass der zuständige Entwickler weiß, wie er die Funktionen 'Kopieren' und 'Einsetzen' sowie 'Suchen' und 'Ersetzen' benutzen kann." Möglicherweise kann Apple TV oder ein Nachfolger eines Tages auch seinen Besitzer spielen lassen. Das Online-Magazin ist sich aber sicher, dass Apple so eine Funktion nicht versteckt, sondern laut herausbrüllt. So vermutet man bei MacUser.com, dass diese Zeilen nur automatisch generierter Code sind, denn iTunes 7.1 stellt diese und andere Fragen nicht nur in Bezug auf Apple TV, sondern auch zu iPods und Telefonen. Andererseits: Apple sucht nach Spiele-Entwicklern , Hersteller wollen auch für das iPhone Games entwickeln und für den iPod bietet der iTunes Store sogar einige Spiele an. Auch Analysten fordern von Apple für diesen Geschäftsbereich eine Strategie, sie möchten den Hersteller auch als Konkurrenten zu Nintendo, Sony und Microsoft sehen, die ihrerseits mit ihren Konsolen auch in das Musik- und Filmgeschäft a la iTunes Store einsteigen. Das Rätselraten geht weiter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
965724