880664

Wired verkauft

12.05.1998 | 00:00 Uhr |

Das Online-Magazin Wired, das seit seinem ersten Auftritt 1993 vor allem wegen seines ungewöhnlichen Layouts für Aufsehen sorgt, hat nach zwei Jahren erfolgloser Suche endlich einen neuen Besitzer. Der Verlag Conde Nast, eine Gruppe der Advanced Publications und mit Magazinen wie Vogue und Vanity Fair bislang thematisch auf ein anderes Publikum eingeschossen, soll nach Insider-Informationen mehr als 75 Millionen US-Dollar für das Trend-Magazin bezahlt haben. Der bisherige Herausgeber, Wired Ventures, will mit dem Geld erstmal die dringlichsten Schulden bezahlen. Trotz ihrer Bekanntheit hatte die Zeitschrift nicht die erwünschten Verkaufszahlen und noch im November vergangenen Jahres 33 Mitarbeiter entlassen - darunter auch Herausgeber und Chefredakteur. Den Rest will Wired Ventures in seine Online-Publikationen stecken, denn HotWired, Wired News sowie HotBot Sites verbleiben im Besitz des Stammhauses. mbi

0 Kommentare zu diesem Artikel
880664