1029173

Write Flow als Beta: Mehr als eine Textverabeitung

10.12.2009 | 12:19 Uhr |

Write Flow für Mac-OS X will das Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten durch nahtlose Integration von Quellen und Zitaten wesentlich einfacher und konstruktiver machen.

Mit Write Flow von Wiener Software-Entwicklern ist es laut Beschreibung auf deren Webseite kein Problem, Bücher über ihre ISBN-Nummer in die interne Datenbank aufzunehmen, Internet-Seiten und PDFs, aber auch zum Beispiel Word-Dokumente oder eigene Ideen sowie Notizen komfortabel abzuspeichern und daraus Zitate zu extrahieren, die anschließend mit korrekten Fußnoten im Fließtexts des Autors erscheinen. Dadurch soll das "Springen" zwischen verschiedenen Applikationen beim Schreiben vermieden werden. Ein Vollbildmodus unterstützt die Konzentration auf die aktuelle Arbeit zusätzlich. Bei Futurezone findet sich ein ausführlicher Artikel zu Write Flow und den Machern des Programms. Wer Write Flow ausprobieren möchte, kann dies ab Mac-OS X 10.5 Leopard mit der Betaversion kostenlos tun. Die Option auf die Vollversion gibt es derzeit zum Preis von 69 Euro, für Studenten 39 Euro.

Info: Write Flow

0 Kommentare zu diesem Artikel
1029173