1990545

Withings-Webcam misst gleichzeitig die Luftqualität

05.09.2014 | 12:31 Uhr |

Der Name lautet schlicht Home. Withings will mit der neuen IP-Kamera zahlreiche Möglichkeiten der Heimvernetzung gleichzeitig bedienen.

Die Internetkamera Home von Withings soll Babyfon, Überwachungskamera, Raumklimasensor und noch mehr sein. Deshalb steckt in dem Holzgehäuse eine HD-Kamera mit Nachtsichtmodus, ein Temperaturfühler, Mikrofon, Lautsprecher, Feuchtigkeitsmesser und ein Luftpartikelfühler. Über die App kann die Kamera den Besitzer beispielsweise benachrichtigen, wenn sie eine Person im Zimmer bemerkt hat oder die Luft zu stickig wird. Oder man kann damit Videotelefonate machen oder automatisch Schnappschüsse machen lassen, seine Haustiere beobachten, benachrichtigt werden, wenn das Baby weint und ihm über das iPhone gut zureden.

Home soll Vorkommnisse bemerken, festhalten und den Besitzer benachrichtigen.
Vergrößern Home soll Vorkommnisse bemerken, festhalten und den Besitzer benachrichtigen.

Die Kamera kann Videoclips von solchen Ereignissen automatisch in die Cloud laden und den Nutzer benachrichtigen. Neben WLAN hat Home auch einen LAN-Anschluss und Bluetooth. Withings will mit dem Home bald auch Apples Homekit unterstützten, das mit iOS 8 angekündigt wurde und Haussteuerung über Siri ermöglicht. Withings Home ist beim Anbieter selbst und Amazon erhältlich und soll 200 Euro kosten.


Info: Withing

0 Kommentare zu diesem Artikel
1990545