943226

Wo ist der eMac?

13.10.2005 | 14:30 Uhr |

Der eMac ist subventioniert
Vergrößern Der eMac ist subventioniert

In all der Aufregung gestern abend ging es fast unter, doch heute morgen zeigt der Apple Store bei näherer Betrachtung eine Lücke: die eMacs fehlen. Nur auf den Angebotsseiten für den Bildungsbereich ist der kleinste Komplett-Mac noch zu finden. Offenbar will Apple damit jede Inhouse-Konkurrenz zum neuen iMac unterbinden und den Mac Mini als Einstiegsrechner promoten. Wer also künftig einen günstigen Mac sucht und nicht im Bildungsbereich tätig ist, dem bleibt nur diese Wahl.

Dass Apple mit diesem Angebot nicht schlecht fährt, haben die Mittwoch Nacht veröffentlichten Quartalszahlen gezeigt: Über 220 000 verkaufte Mac Minis weltweit mit denen Apple nach eigenen Angaben zu 45 Prozent Neukunden und Switcher angezogen hat – das ist keine schlechte Bilanz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
943226