927536

Wochenendmagazin 42

17.10.2004 | 16:00 Uhr |

Report: Astranet bringt DSL per Satellit auf den Mac +++ Kolumne: Auf der anderen Seite +++ Spielenews: Macwelt Replay +++ Kontroverse: Müller bekommt einen neuen Gegner

Astranet bringt DSL per Satellit auf den Mac

Eigentlich sollte die Glasfaser-Infrastruktur den Osten der Republik einst in die Moderne holen, doch mit Blick auf Breitband-Zugänge hat sie ihn in die Steinzeit befördert: DSL benötigt das einfache Kupferkabel. Als Alternative bietet sich das Satelliten gestützte Sky-DSL an, das jedoch nicht zum Macintosh kompatibel war. Von Astranet gibt es jetzt endlich eine plattformübergreifende Alternative.

Von Ralf Götze

Statt speziell angepasster Software setzt die Luxemburger Firma auf das Standard-Protokoll TCP/IP, so dass für DSL-lose Anwender von Windows, Linux und Mac-OS X nicht bei Zwei-Kanal-ISDN die Höchstgeschwindigkeit erreicht ist. Möglich macht dies eine kleine Box, die mit dem Telefonnetz für den Upload und der Satellitenschüssel für den Download verbunden ist. Auf der von einem schwedischen Unternehmen entwickelten Hardware läuft ein speziell angepasstes Linux, dass die Internetverbindung Rechnern oder Routern per Netzwerkkabel zur Verfügung stellt. Bei der Konkurrenz Sky-DSL wird alles direkt mit dem Rechner verkabelt und daher ist man auf Treibersupport angewiesen, welcher sich auf die Betriebssysteme Windows 2000 und XP beschränkt.

"Astranet fühlt sich anders an als DSL", macht Produktmanager Amancia Kolompar keinen Hehl aus der Tatsache, dass das Satellitensurfen nur für Glasfaser-Regionen geeignet ist. Die Übertragung mit geostationären Erdtrabanten in 36.000 Kilometern Höhe bringe nun mal Verzögerungen mit sich. Rund eine Sekunde, beziffert Kolompar die Zugriffszeit: "Wir können die Physik leider nicht ausschalten". Beim Upload setzt zudem der Telefonanschluss die enge Grenze. 64 Kbit/s ist das Maximum, wenn man die Box an eine ISDN-Leitung schließt. Dafür sind die Downloads umso großzügiger: Der Light-Tarif fängt bei 512 Kbit/s an. Bei Classic bekommt man 768 Kbit/s und der Power-Tarif bietet immerhin 1.024 Kbit/s.

0 Kommentare zu diesem Artikel
927536