928877

Wochenendmagazin 47

21.11.2004 | 16:00 Uhr |

Workshop: Programmieren leicht gemacht - Wir basteln uns ein Unix +++ Auf der anderen Seite: Ballmer droht Asien und Gates ertrinkt im Spam +++ Macwelt Replay 47|04: Der spielerische Wochenrückblick +++ Müller vs. Meiners: Kollegialität in Rauch aufgelöst

Workshop: Programmieren leicht gemacht

Mit Hilfe des Programms Platypus bekommen Kommandozeilenprogramme eine bequem bedienbare Oberfläche

von Stephan Wiesend

Technisch interessierte Mac-Anwender haben sich mittlerweile an das Mac-OS X-Terminal gewöhnt. Dank der Unix-Wurzeln von Mac-OS X hat man einen direkten Zugriff auf die Tiefen des Betriebssystems und kann eine Fülle nützlicher Unix-Tools verwenden.

Mancher Macianer benutzt statt eines kryptischen Kommandozeilenprogramms aber lieber ein "echtes" Programm, das man mit gewohnten Doppelklick startet. Genau für diesen Zweck gibt es die Freeware Platypus von Sveinbjorn Thordarson. Das Programm kann nämlich ein Script in ein "Programm" umwandeln.

Programmbeispiel eins: Terminalbefehl als Programm

Ein Mac-Anwender mit neuem Mac möchte wissen, was das "Superdrive" in seinem Mac eigentlich kann. Erfahrene Anwender könnten hier den Terminalbefehl drutil einsetzten. Unterstützte Medienformate und das von Apple eingebaute Modell erfährt man unter Mac-OS X 10.3 mit dem Terminal-Befehl "drutil info". Statt den Befehl "einfach im Terminal" einzugeben wollen wir aber für unseren terminalscheuen Anwender aus diesem kurzen Befehl ein Mini-Programm erstellen. Mit Platypus erstellt man ein solches Programm innerhalb von Minuten.

Öffnet man Platypus, ist als Script-Art "Shell" ausgewählt, was für unseren Zweck genau richtig ist. Wir geben dem Programm einen Namen wie "Superdrive-Info" und klicken auf den Befehl New. Im sich öffnenden Textfenster geben wir nun unter der Zeile "#!/bin/sh" den Befehl "drutil info" ein, sichern die Datei und schließen das Fenster wieder. Nun müssen wir nur noch die Output-Option "Text Window" und die Zusatzoption "Remain running after completion" aktivieren. Mit dem Befehl "Create" erstellt Platypus ein kleines Mac-OS X-Programm, das in einem kleinen Fenster die wichtigsten Informationen über einen eingebauten Brenner anzeigt.
Auf Wunsch können wir das Programm auch noch mit einem passenden Namen und einem Programmicon versehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
928877