931974

Wochenendmagazin 6

13.02.2005 | 16:00 Uhr |

DVD-Rezension: Video-Training PSE 3 +++ Auf der anderen Seite +++ Meiners vs. Müller

DVD-Rezension: Video-Training PSE 3

Acht Stunden Einführung in die Adobe-Bildbearbeitung

Von Thomas Hartmann

Photoshop Elements 3 erlebbar macht eine Lehr-DVD, die Gerhard Koren in der Reihe "Video2Brain" produziert und besprochen hat. Die Scheibe zeigt anhand einfacher Beispiele Schritt für Schritt die wichtigsten Methoden zur Bildbearbeitung und -organisation in Photoshop Elements 3. Schwäche des Werks: Der Fokus ist zu sehr auf die Windows-Version gesetzt.

Egal ob es um die Verbindung zwischen Kamera oder Lesegerät mit dem Computer geht, um die Verwaltung der eigenen Fotos oder um Feinheiten der Bildverbesserung und Retusche: die DVD zeigt die Methodik in Filmen zwischen etwa 3 - 15 Minuten Länge direkt an der Oberfläche der Adobe-Software. Wobei man am Mac die Wahl hat, das Programm über DVD als eigene Applikation oder im Internet-Browser abzuspielen. Die Navigation durch die Kapitel in beiden Fällen übersichtlich, das Vor- oder Zurückziehen der Zeitleiste, um etwa innerhalb eines Kapitels zu springen, gerät aber in unserem Test zu einer Geduldsprobe, weil die Aufzeichnung in diesem Fall sehr träge reagiert. Auch das Nachladen von DVD führt immer wieder zu Aussetzern. Gelegentlich mussten wir auf unserem G3-iBook die DVD wieder neu einlegen, weil die Mac-Start-Icons verschwunden waren. Ein kleinerer Teil des Lehrgangs lässt sich übrigens auch über den DVD-Player am Fernseher betrachten.

Windows orientiert - Leerlauf für Macianer

Eine andere Schwäche zieht sich für den Mac-Anwender durch das komplette Paket, das vorwiegend für die Windows-Version von Photoshop Elements 3 geschrieben ist. Während man sich an die Darstellung des Arbeitsplatzes von Windows XP und an die Buttons und Leisten der Fenster noch gewöhnen kann, wogegen die eigentliche Arbeitsoberfläche von PSE 3 in beiden Varianten ja praktisch identisch ist, beziehen sich doch erhebliche Abschnitte des Video-Trainings auf den Organizer im Windows-PSE 3. Das mag man zwar als Mac-User mit Interesse oder wahlweise Neid zur Kenntnis nehmen, letztlich jedoch stört, dass diese Unterschiede nicht erklärt sind. So muss man das Programm im Grunde schon recht gut kennen, um die verschiedenen Kapitel einordnen zu können: Kann ich das jetzt als Mac-Anwender auch, oder geht das in meiner Version nicht?! Gelegentlich wird immerhin auf die unterschiedliche Tastaturbelegung bei bestimmten Werkzeug-Anwendungen im "Editierbereich" hingewiesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
931974