976128

Workshop Benutzer und Passwörter

30.08.2007 | 12:18 Uhr |

Die automatische Anmeldung ist zwar bequem, stellt aber ein Risiko dar, falls der Mac auch Fremden zugänglich ist. Man schaltet sie dann besser aus und baut noch ein paar weitere Hu¨rden ein.

Öffentlich zugängliche Rechner, wie sie beispielsweise auf dem Büroschreibtisch stehen, oder Mobilrechner, die man nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs benutzt, lassen sich mit Bordmitteln des Mac-OS sowie mit Hilfe von Passwörtern weitgehend gegen unberechtigte Zugriffe absichern. Dann haben ungebetene Mitbenutzer viel Mühe, an die Daten auf dem Rechner heranzukommen, und geben meistens den Versuch auf. Dazu unterbindet man unter anderem die automatische Anmeldung, das Starten von System- DVDs sowie von externen Festplatten und schützt den Schlüsselbund gegen Zugriffe. Sinnvoll ist es, bei Rechnern im Netz auch den Gastzugriff auszuschalten, damit niemand ohne Passwort auf den Mac zugreifen kann. Große Gefahr droht von Gäs-ten jedoch nicht. Ganz sicher kann man sich seiner Daten aber auch bei diesen Sicherungsmaßnahmen nicht sein, denn wenn das Macbook in fremde Hände gerät, lässt sich die Festplatte leicht ausbauen und dann nach Daten durchsuchen. Für wirklich sensitive Daten muss man deshalb zur Verschlüsselung greifen.

Einfacher Benutzer

1. Neuen Benutzer anlegen

Bei nur einem Benutzer ist dieser auch Administrator des Rechners. Apple hat zwar Vorsichtsmaßnahmen getroffen, so dass beim Installieren von Programmen oder Löschen von Systemkomponenten auch vom Administrator das Passwort eingegeben werden muss, sicherer ist es aber, für die tägliche Arbeit das Benutzerkonto in ein normales Konto umzuwandeln. Dazu benötigt man einen zweiten Benutzer. Um ihn anzulegen, öffnet man die Systemeinstellung „Benutzer“, klickt auf das Schlosssymbol und gibt das Administratorpasswort ein.

2. Name und Passwort

Per Klick auf das Plussymbol öffnet sich ein Fenster, in dem man den neuen Benutzer benennt, ihm einen Kurznamen zuteilt und ein Passwort vergibt. Damit man später mit dem bisherigen Konto weiterarbeiten kann, macht man den neuen Benutzer zum Administrator und klickt „Der Benutzer darf diesen Computer verwalten“ an. Per Klick auf „Account erstellen“ legt das System den Benutzer an. War die automatische Anmeldung für den bisherigen Benutzer aktiviert, öffnet sich ein Fenster, in dem man sie ausschaltet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976128