951874

Workshop CSS: Auszeichnung

01.06.2006 | 16:34 Uhr |

Cascading Style Sheets stellen eine elegante Möglichkeit dar, mit HTML strukturierte Webinhalte zu layouten.

Bei CSS handelt es sich eigentlich um eine Stilsprache, die das Layout einer HTML-Seite festlegt. CSS definiert zum Beispiel verwendete Schriften, Farben, Abstände, Linien, Höhe, Breite, Hintergrundbilder und mehr. CSS lässt sich auch einsetzen, um etwa Elemente wie Textboxen fest an einer bestimmten Stelle auf einer Webseite zu platzieren. Auf diese Weise kann man sämtliche Layoutaspekte definieren. Die Definitionen sind normalerweise in einer gesonderten Da - tei auf dem Webserver verzeichnet, jede (HTML-)Webseite nutzt den Inhalt über eine Referenzierung (Link). Mithilfe von CSS lassen sich auf diese Weise Struktur (HTML) und Layout trennen.

HTML entrümpeln

Lange Zeit wurden die HTML-Dokumente direkt um Layout-Attribute erweitert, ein gutes Beispiel sind Tables und Font-Farbdefinitionen. CSS bietet auf diesem Gebiet deutlich mehr Optionen, ist wesentlich genauer und wird von allen aktuellen Webbrowsern unterstützt. Die Struktur einer Webseite (HTML) wird bei Nutzung von CSS entrümpelt. Per HTML werden lerdiglich Headline, Fließtext und Ähnliches definiert. In der CSSDatei ist hingegen festgelegt, wie Headline, Fließtext, Listen und so weiter auszusehen haben. Die Verwendung von CSS bietet aber noch mehr Vorteile. Möchte man ohne CSS die in Überschriften verwendete Schrift ändern, muss dies in sämtlichen HTML-Dokumenten erfolgen. Bei Nutzung von CSS ist nur ein Eintrag in der Datei zu ändern. Auf diese Weise lässt sich der Relaunch einer kompletten Website schnell erledigen. Wir stellen im Work shop einige CSS-Basics vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
951874