938791

Workshop Fotolabor im Internet

11.07.2005 | 17:01 Uhr |

Internet-Fotolabore bieten inzwischen auch für Mac- Anwender einen bequemen Weg, digitale Fotos zu Papier zu bringen. Bei einer großen Zahl von Abzügen spart man gegenüber einem Fotodrucker nicht nur Geld, sondern auch die Qualität ist oft besser.

Fotodienste im Internet Aufmacher
Vergrößern Fotodienste im Internet Aufmacher

Wer noch mit einer analogen Kamera fotografiert und seine Urlaubs erin nerungen zu Papier bringen will, wählt entweder den Weg zu einem Fotodienstleister oder ins eigene Fotolabor. Besitzern einer Digitalkamera bieten sich da deutlich mehr Optionen. Das eigene Fotolabor ist der Mac, hier lassen sich die aufgenommenen Bilder nachbearbeiten und kleinere Schwächen ausmerzen. Bilder, die dem eigenen Qualitätsanspruch auch nach der Bearbeitung nicht entsprechen, werden einfach gelöscht und erst gar nicht auf Fotopapier gebracht. Ist das Material gesichtet, steht die Entscheidung an, die Bilder an einem geeigneten Tintenstrahl- oder Fotodrucker auszugeben oder diese Aufgabe einem Dienstleister zu überlassen. Hier bieten seit geraumer Zeit besonders die großen Drogeriemarkt- Ketten und Kaufhäuser auch für digitale Fotos ihre Services an. Der Kunde gibt die Bilder dort auf CD, Speicherchip oder USB-Stick ab und kann nach ein paar Tagen seine Abzüge abholen. Einige Dienstleister bieten Fotoabzüge sogar im Selbstbedienungsverfahren. Man stöpselt sein Speichermedium in einen Automaten, wählt Format und Anzahl der Abzüge aus und kann die Bilder dann nach kurzer Zeit in Empfang nehmen. Wie Pilze aus dem Boden sprießen auch Online-Fotodienste, bei denen die Abgabe der Bilder per Internet erfolgt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
938791