953383

Workshop: Fotos und Filme ins Webangebot integrieren

24.07.2006 | 15:24 Uhr |

Wer Filme und Fotos nicht nur auf traditionellem Weg über DVD oder Papierabzug nutzen will, kann sie auch auf seiner Website veröffentlichen. Wir zeigen in unserem Workshop, wie das funktioniert.

Dank Internet und iLife gibt es neben dem traditionellen Weg, Freunden und Bekannten Urlaubsbilder und -filme zukommen zu lassen, noch einen weiteren: Auf der eigenen Website oder dem .Mac-Account werden Bilder und Filmchen weltweit zur Verfügung gestellt.

Zwar werden die Daten aus Gründen der Bandbreite in diesem Falle heruntergerechnet, zur guten Darstellung am Monitor reicht es allemal. Während der Benutzer ohne iLife ziemlichen Aufwand treiben muss, will er Webseiten mit enthaltenen Fotos und Filmen erstellen, geschieht das dank iPhoto, iMovie, iWeb & Co fast vollautomatisch auf Knopfdruck. Die iLife-Programme übernehmen die Umrechnung der Bild- und Videodaten in ein Web-taugliches Format und erstellen auch noch die HTML-Seiten nebst begleitendem Text, quasi die Container für die multimedialen Inhalte.

Teil- oder Komplettlösung

Verfügt der Anwender neben iLife auch noch über ein kostenpflichtiges .Mac-Account, sind überhaupt keine manuellen Eingriffe mehr nötig. Die betreffenden iLife-Programme veröffentlichen die Seiten samt Inhalt automatsch auf der zu .Mac gehörenden Homepage des Benutzers. In den meisten Fällen lassen sich potenzielle Betrachter der Website dann sogar noch automatisch per E-Mail über das neue Angebot benachrichtigen.

Auch wer „nur“ über ein normales Web­angebot verfügt, liegt mit iLife richtig, die Programmsammlung unterstützt auch die­se Benutzergruppe. In diesem Workshop zeigen wir, wie Sie Fotos und Filme für die Veröffentlichung vorbereiten und dann auf Ihrer .Mac-Homepage oder Ihrem Webspace beim Provider veröffentlichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
953383