973056

Workshop: Rechner und Daten schützen

11.07.2007 | 13:51 Uhr |

Lücken im System sind nichts Exotisches. Und wer dann auch noch die Firewall ignoriert und sein WLAN nicht verschlüsselt, sollte sich über den angerichteten Schaden nicht beklagen. Wir zeigen, wie Sie sich vor Viren, Würmern, Trojanern und anderen Gefahren aus dem Internet wappnen.

So bequem ein ständig aktiver Internetanschluss per DSL und drahtlosem WLAN-Router einerseits ist, bedeutet er andererseits ein potenzielles Einfallstor für ungebetene Besucher und Schadprogramme. Aus diesem Grund sollte man dem Schutz des Rechners und des drahtlosen Netzwerks die gebührende Aufmerksamkeit zukommen lassen und sich darum kümmern, dass aktuelle Sicherheits-Updates installiert sind. Mac-OS X ist bisher zwar kein Ziel für Entwickler von Viren, Trojanern und Würmern gewesen, ein vorsorglicher Virenschutz schadet aber auf keinen Fall. Vor allem Freunde und Kollegen mit Windows-Rechnern werden dann dankbar sein, denn der Mac kann auch als Zwischenwirt für infizierte Dateien dienen, ohne selbst angesteckt zu werden. Ganz darf man sich aber nicht auf solche Schutzprogramme verlassen, sondern sollte unbedingt auch den eigenen Verstand walten lassen, wenn man sich Dateien aus dem Internet abholt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
973056