963976

Workshop: Router konfigurieren

06.02.2007 | 12:14 Uhr |

Das Herz des Netzwerks ist der Router. Er verbindet die Rechner mit der Außenwelt und sorgt dafür, dass alle die für sie bestimmten Daten erhalten. Unser Workshop zeigt, wie Sie Ihren Router richtigfür den Internetzugang konfigurieren.

Der Router hält im Netz alle Fäden in der Hand, zumal in aktuellen Modellen in der Regel auch gleich noch ein Ethernet-Hub enthalten ist. So bestückt lassen sich private und kleinere Firmennetze mit minimalem Aufwand einrichten. Für solche Netze dient heute meistens ein DSL-Anschluss als Verbindung zum Internet. Der Router meldet si h beim Internetprovider an und verteilt die Daten dann im internen Netz. Dort kann er auch administrative Aufgaben übernehmen und zum Beispiel IP-Adressen per DHCP vergeben. Viele Modelle haben gleich noch eine WLAN-Basis eingebaut, sodass auch ein drahtloser Zugang geschaffen und dabei mit dem festen Netz verbunden wird.

Die Konfiguration des Routers erfolgt in der Regel über ein Web-Interface. Dabei kann es mit Safari gelegentlich passieren, dass die Seitendarstellung fehlerhaft ist oder bestimmte Einstellungen partout nicht übernommen werden. In solchen Fällen greift man besser zu Firefox. Eine andere Alternative sind Apples Airport-Basen, die ganz Mac-like mit einem kom­for­tablen Konfigurationsassistenten eingerichtet werden. Da sie in der Ausstattung inzwischen ziemlich weit hinter marktüblichen Standards herhinken, kann man sie trotzdem kaum noch empfehlen.

Sonderfunktionen

Zu den netten Zusatzfunktionen, die ein moderner Router bietet, gehören zum Beispiel flexible Portumleitungen und konfigurierbare Firewalls. Auch die Unterstützung für dynamische Domainnamen, die auch bei wechselnden IP-Adressen die Erreichbarkeit über einen festen Servernamen im Internet erlaubt, gehören inzwischen zum guten Ton.

0 Kommentare zu diesem Artikel
963976