2108588

Wuala: Cloudspeicher wird eingestellt

18.08.2015 | 13:39 Uhr |

Wuala hat seinen Nutzern durch starke Verschlüsselung besonders guten Schutz für ihre Daten versprochen. Nun soll es damit bis Mitte November komplett vorbei sein.

Hervorgegangen ist Wuala aus einem Schweizer Startup, das schließlich vom Hardware-Hersteller Lacie für eigene Speicherangebote an die Kunden übernommen wurde. Gelobt wird an dem Dienst insbesondere die starke Verschlüsselung, die bereits auf dem Rechner des Users stattfindet. Erst dann werden die Daten an die Online-Server des Speicherdienstes weitergeleitet. Diese sollen ausschließlich in europäischen Rechenzentren in der Schweiz, Deutschland und Frankreich stehen. Auch die Mitarbeiter von Lacie haben laut Anbieter keinen Zugriff auf diese Daten. Nun hat Lacie angekündigt , dass der Dienst ” Wuala Sicherer Cloud Speicher ” eingestellt wird. Ab sofort gibt es keine weiteren Vertragsverlängerungen, der Erwerb von zusätzlichem Speicherplatz ist nicht mehr möglich. Ab dem 30. September 2015 stellt der Anbieter den Wuala-Dienst um auf Nur-Lese-Betrieb (read-only), und am 15. November ist endgültig Schluss: ”Der Wuala-Dienst wird beendet und alle in der Wuala-Cloud gespeicherten Daten werden gelöscht”, heißt es in der Mitteilung lakonisch. Die Empfehlung an die Nutzer lautet, den Inhalt des eigenen Kontos mit dem Export-Tool herunterzuladen und lokal auf dem eigenen Rechner, einer externen Festplatte oder bei einem anderen Cloud-Speicheranbieter zu sichern.

Kunden mit einem aktiven Prepaid-Jahresabonnement sollen eine Rückerstattung der nicht genutzten Abonnementsgebühr erhalten. Dann macht Lacie seinen Noch-Kunden das Angebot, zu Tresorit zu wechseln. Dieser sei ein Anbieter von Ende-zu-Ende verschlüsseltem Cloudspeicher für Unternehmen und Privatanwender. Dort gibt es unter Eingabe des von Lacie genannten Angebotscodes ein vergünstigtes Angebot für das erste Abonnementsjahr, so dass die von Wuala integrierten Nutzer für 100 Gigabyte verschlüsselten Speicherplatz 7,50 Euro monatlich statt regulär zehn Euro bezahlen. Eine Kündigung sei jederzeit möglich.

Alternativ verweist Lacie auf Secure Safe , nach den Worten des Wuala-Anbieters eine ”sichere Online-Datenspeicherung und Passwort-Safe ’made in Switzerland’”. Dort gibt es für den kleineren Speicherbedarf auch einen kostenlosen Account, für 100 GB Speicherplatz zahlt man allerdings mit 12 Schweizer Franken monatlich noch etwas mehr als bei Tresorit. Unabhängig von den Empfehlungen Lacies ist beispielsweise auch die Nutzung von Boxcryptor und anderen Online-Verschlüsselungtools für die Dropbox, Google Drive und weitere Netzspeicher möglich.

Mögliche Alternativen zu iCloud und eben zu Wuala haben wir hier verglichen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2108588