924359

X-Spand: Firewire-Festplattenarray von Kano

20.07.2004 | 14:11 Uhr |

Der kalifornische Hersteller Kano Technologies präsentiert ein Firewire-Festplattenarray mit vier Einschüben, die eine Speicherkapazität von bis zu 1 Terabyte ermöglichen.

Der Tower unterstützt sowohl Firewire 400 als auch Firewire 800 mit einem einzelnen Kabel, wobei er natürlich nur bei letzterem seine Leistung voll ausspielen kann.
Die Betriebsart des Arrays bleibt dem User überlassen: Die Hotplug-fähigen Platten können getrennt betrieben, per Software-RAID zu einem deutlich schnelleren logischen Volume zusammengefasst oder als Mirror-Set für erhöhte Datensicherheit betrieben werden. Anschluß findet das X-Spand Tower Storage System an Macs und PCs mit Firewire-Schnittstelle.
Kano bietet auch eine Zwei-Bay-Version an, welche bis zu 500 GB in zwei Platten fasst. Käufer können das Array nach Wunsch selbst mit handelsüblichen Western Digital 3,5-Zoll-Platten erweitern.
Kunden können bei Kano das Array nach ihren Wünschen mit Festplatten bestücken, für PC-User ohne Firewire 800 ist eine entsprechende PCI-Karte im Angebot. Storagespezialist Kano liefert die Backup-Software Dantz Retrospect Express 6.0 für Windows und Mac-OS mit dem X-Spand Array aus.
Der Durchsatz ist nach Angaben des Hersteller "über 50 Prozent" höher als bei den ersten Firewire 800 Laufwerken. X-Spand ist wie alle Produkte von Kano ISO-zertifiziert.
Die Kosten halten sich im Rahmen: Die Zwei-Bay-Version kostet mit 160 GB 455 US-Dollar, mit 240 GB 500 US-Dollar und mit 500 GB 800 US-Dollar. Die Vier-Bay-Version ist ab 835 US-Dollar für 320 GB erhältlich, der Maximalausbau mit 1 TB kostet 1545 US-Dollar.

In Deutschland vertreibt Kanos Produkte C-Lab Digital Media in Hamburg.

Info Kano X-Spand , C-Lab Digital Media

Kategorie

Info

Festplatten

Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
924359