913598

XDR-DRAM startet mit 3,2 GHz

15.07.2003 | 13:50 Uhr |

Wie gemacht für die kommende Prozessor-Generation "Cell" von Toshiba, Sony und IBM scheint Rambus' neues XDR-Speicherkonzept zu sein.

Rambus möchte die neue Eigenentwicklung XDR-DRAM vor allem in Mainstream-Applikationen wie Desktop-Rechnern, Notebooks und Entertainment-Systemen sehen. In der ersten Phase verarbeitet XDR-Speicher Daten mit einer Taktfrequenz von bis 3,2 GHz, später reicht Rambus eine Revision mit bis zu 6,4 GHz nach. Ab 2004 soll die Produktion erster XDR-Bausteine beginnen, die Massenfertigung ist aber für das Jahr 2005 vorgesehen.

Noch bevor die Technik seine Leistung öffentlich unter Beweis stellen konnte, hat Rambus für XDR-DRAM mit Sony Computer Entertainment gleich einen prominenten Abnehmer auf der Liste. Sony setzt XDR zusammen mit dem "Cell"-Prozessor in der kommenden Playstation 3 ein, die Ende 2005 in Japan erscheinen soll.

Info: Rambus XDR-Product-Page
Info: IBM "Cell"-Chip

0 Kommentare zu diesem Artikel
913598