888830

Xerox stellt PARC auf eigene Füße

12.12.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Kopiererriese Xerox hat angekündigt, er werde sein berühmtes Forschungslabor Palo Alto Research Center (PARC) zum Jahreswechsel in eine eigenständige Tochterfirma überführen. An dieser will Xerox selbst nur noch Teile halten, darüber hinaus verhandelt der Konzern nach eigenen Angaben bereits mit potenziellen Investoren. Außerdem suche man nach einem geeigneten CEO (Chief Executive Officer) für die künftige PARC-Tochter, so Xerox.

Unabhängig davon kündigte Xerox die Entlassung von 40 der zurzeit 270 PARC-Angestellten an. Der Stellenabbau sei Teil der unternehmensweiten Restrukturierung, der insgesamt 11.000 Arbeitsplätze geopfert werden.

Im PARC wurden zahlreiche revolutionäre IT-Erfindungen ersonnen - Maus, grafische Benutzeroberfläche, Ethernet, Laserdrucker oder objektorientierte Programmierung, um nur einige zu nennen. Allerdings gelang es Xerox aus unerfindlichen Gründen so gut wie nie, diese Innovationen kommerziell zu verwerten. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
888830