2211861

Xiaomi kopiert Macbook (Air)

27.07.2016 | 13:53 Uhr |

Das Mi-Notebook des chinesischen Herstellers Xiaomi ähnelt sehr stark zwei Produkten aus Cupertino. Der wesentliche Unterschied: Auf der Mühle läuft nur Windows.

In China soll das Kopieren von Produkten, Dienstleistungen oder Verhaltensweisen angeblich Ausdruck des höchsten Respekts vor dem Original sein – insofern dürften die Hardwareingenieure des chinesischen Herstellers Xiaomi mit die größten Apple-Fans sein. Recht viel anders kann man sich Formen, Farben, Ausstattungen und selbst den Namen des Mi Notebook Air kaum erklären.

Doch handelt es sich nicht um eine plumpe Fälschung, Xiaomi packt Merkmale mehrere Macbook-Generationen in ein Gerät. Das Mi kommt in den beiden Größen 12,5 und 13,3 Zoll mit einem Unibody-Gehäuse und einer Tastatur in voller Größe und Hintergrundbeleuchtung für jede Taste. Für die Stromversorgung ist ein USB-C-Port eingebaut, doch hat das Mi Notebook im Gegensatz zu Apples Macbook noch zwei weitere USB-Ports zu bieten – daher wohl der Namenszusatz "Air".  Das Gehäuse ist wahlweise in silber oder gold erhältlich, wenigstens fehlen Optionen wie spacegray und rosegold...

Auch die Tastatur sieht nicht der aktueller Apple-Mobilrechner ähnlich, sondern nimmt Anlehnung an das Design früherer Epochen, mit schwarz bedruckten Tasten in Gehäusefarben. Dass es Xiaomi aber speziell auf den Vergleich mit Apples Produkten abgesehen hat, sieht man unter anderem an einem Tweet des Unternehmens , in dem es das um "13 Prozent dünnere" Mi Notebook Air anpreist.

Zudem nimmt das Xiaomi-Gerät eine Funktion der Macs vorweg, die erst im Herbst mit macOS Sierra und watchOS 3 kommen wird: Dank der vorinstallierten Software Xiaomi Sync, mit der man Mobiltelefone des gleichen Herstellers mit seinem ersten Notebook koppeln kann, lässt sich das Mi Notebook Air auch mit Xiaomi-Wearables entsperren.

Als Hauptprozessor verwendet das chinesische Notebook einen Core-i5-Prozessor von Intel, dazu sind 8 GB RAM und eine 256-GB-SSD eingebaut, der SSD-Slot ist jedoch erweiterbar. Die Preise betragen umgerechnet 540 bis 750 US-Dollar, doch ist das Mi Notebook Air erst einmal nur in China erhältlich, fraglich, ob sich das ändern wird.

Der Haken für Apple-Fans an der Sache ist aber das Betriebssystem: Windows...

0 Kommentare zu diesem Artikel
2211861