981505

Yahoo baut Suche um

28.11.2007 | 09:57 Uhr |

Yahoo erweitert seine Internet-Suche mit Drop-Down-Menüs, mit denen der Anwender die Trefferliste eingrenzen kann.

Die neue strukturierte Suche soll hauptsächlich Internet-Verkaufsdienste-Applikationen wie Online-Shopping unterstützen. Statt mit der Eingabe von z.B. „Mobiltelefon“ gleich Zig-Millionen Treffer zu erhalten, kann der Anwender aus einer Liste von Vorschlägen genauere Angaben eingeben, wie Marke, Funktion, Spezifikation und weiteres, berichtet Ricardo Baeza-Yates, der Vizepräsident für Yahoo im Bereich Marktforschung für Europa und Lateinamerika.

Mit dieser strukturierten Suche will Yahoo sich deutlich von der Konkurrenz wie Google oder Mircosoft unterscheiden. Außerdem plant laut Baeza-Yates Yahoo ein Netzwerk von Datenzentralen aufzubauen, so dass wenigstens die lokalen Suchanfragen von verschiedenen Ländern möglichst schnell lokal ausgeführt werden. Die Antwortzeiten von globalen Abfragen werden hauptsächlich durch die Latenzzeit des Netzwerkes bestimmt.

Eine Untersuchung von semantischen Suchen, d.h. Interpretation der Bedeutung der Suchbegriffe und automatische Abfrage von ähnlichen Begriffen, brachte keine neuen Lösungen. Eine solche Bearbeitung ist für Billionen von Webseiten zu langsam, insbesondere bei Berücksichtigung alle verfügbaren Sprachen. Stattdessen wird Yahoo vermehrt Aufwand in die Auswertung der Sprachsyntax der Suchkriterien stecken, um Suchen genauer fassen zu können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
981505