1002100

Yahoo öffnet Portal für fremde Inhalte

15.09.2008 | 10:02 Uhr |

Yahoo will seine Internet-Portale attraktiver machen, indem es sie verstärkt für Programme und Inhalte externer Anbieter öffnet.

Der Konzern gab am Freitag auf einer Konferenz in Sunnyvale (Kalifornien) die Schnittstellen für Programmierer bekannt, die Umgestaltung der Website solle in den nächsten Monaten erfolgen. Yahoo plant unter anderem, in sein Musikangebot den Zugang zu Konkurrenz-Portalen wie iTunes und Amazon.com zu integrieren. Welche Dienste angeboten werden, entscheidet das Unternehmen aber «auf Basis der Nutzerwünsche» selbst.

Bei der Präsentation zeigte Yahoo-Manager Ash Patel anhand der amerikanischen Online-Videothek Netflix, wie Dienste eingebunden werden könnten. In dem Beispiel stand auf der Profilseite des Nutzers ein Kasten mit bestellten Filmen und weiteren Empfehlungen. In der Suchmaschine ließen sich Titel direkt aus der Ergebnisliste bestellen, ein Zusatzprogramm für den E-Mail-Dienst ermöglichte die Bewertung.

Yahoo gehört mit monatlich 500 Millionen Besuchern zu den größten Portalbetreibern der USA, liegt bei den Einnahmen aus Online-Werbung jedoch weit hinter dem Rivalen Google. Mit den neuen Angeboten will das Unternehmen die Attraktivität seiner Website steigern. Im Juli hatte man bereits angekündigt, die Suchtechnologie gegenüber externen Entwicklern zu öffnen. In dieser Woche hatte AOL bereits angekündigt, fremde Inhalte in sein Portal zu integrieren und zum Beispiel den direkten Zugang zu Mail-Angeboten und Online-Netzwerken anderer Anbieter zu ermöglichen. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1002100