991050

Yahoo und Google kommen sich näher

18.04.2008 | 09:57 Uhr |

Im Übernahmepoker um Yahoo rückt laut einem Zeitungsbericht eine Anzeigen-Partnerschaft des Internet-Konzerns mit dem Konkurrenten Google näher. Yahoo wolle angesichts eines derzeit erfolgreich laufenden Tests das Geschäft mit Werbung im Umfeld von Suchergebnissen an Google auslagern.

Dies schrieb das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf Insider. Eine solche Werbe-Allianz würde Microsoft den Übernahmeangriff auf Yahoo erschweren. Allerdings wäre mit einer intensiven Prüfung der Wettbewerbshüter zu rechnen, da Google diesen Markt heute schon dominiert.

Eine Auslagerung der Werbanzeigen rund um die Web-Suche an Google würde Yahoo dringend benötigte Zusatzeinnahmen bescheren. Google ist in der Vermarktung erfolgreicher und bekommt mehr Geld je Anzeige. Die beiden Unternehmen hatten den Probelauf vergangene Woche für 14 Tage Angekündigt. Danach soll über das Potenzial entschieden werden.

Ende April läuft ein Ultimatum von Microsoft an Yahoo aus: Gelingt bis dahin keine Einigung über den Kauf, plant der Windows- Konzern eine feindliche Übernahme gegen den Widerstand des Yahoo- Managements. Mit dem Kauf will Microsoft die Übermacht Googles bei den Suchanzeigen brechen. Yahoo lehnt das ursprünglich knapp 45 Milliarden Dollar (28 Mrd Euro) schwere Angebot bislang als zu niedrig ab.

Zur Abwehr der Übernahme verhandelt Yahoo Berichten zufolge auch mit dem Web-Portal AOL aus dem Time-Warner-Konzern über eine Allianz. Auch Medienmogul Rupert Murdoch soll sowohl mit Microsoft als auch mit Yahoo im Gespräch sein.

Bewegung könnte in das Tauziehen mit den neuesten Quartalszahlen kommen, die Auskunft über die aktuelle Stärke aller Beteiligten liefern. Google sollte noch am Donnerstagabend nach Börsenschluss die Ergebnisse vorlegen, Yahoo folgt am nächsten Dienstag und Microsoft am Donnerstag. (dpa)

0 Kommentare zu diesem Artikel
991050