991507

Yahoo will seine Dienste öffnen

25.04.2008 | 10:06 Uhr |

Das Internetunternehmen Yahoo plant seine Dienste neu zu organisieren. Die unterschiedlichen Services sollen besser miteinander verdrahtet sein und auf diese Weise sozialen Plattformen wie Myspace Konkurrenz machen.

Am Donnerstag sprach Ari Balogh, Yahoo Chefentwickler, auf der "Web 2.0 Expo" in San Francisco. In Zukunft sollen alle Yahoo-Kunden ein zentrales Benutzerprofil haben, mit dem sie alle Dienste des Unternehmens nutzen können. "Wir werden Yahoo von innen heraus komplett neu verdrahten", sagte Belogh. Die Dienste sollen "fundamental" geöffnet werden. "Wir werden eine einheitliche Entwicklung sowie eine einheitliche Aufstellung und ebenso einheitliches Nutzererlebnis schaffen", so Ari Balogh weiter.

Yahoo will sich auch für Entwickler öffnen, die Webanwendungen selbst schreiben wollen. Zwar gibt es bereits einige offene Schnittstellen im Yahoo-Universum, das Unternehmen will dies jetzt aber deutlich ausbauen. Gleichzeitig soll der Entwicklungsaufwand rationalisiert werden, sodass die Programmierung bei allen Yahoo-Diensten einheitlich funktioniert. "Es geht darum, das Yahoo-Erlebnis sozialer zu machen", sagte Balogh.

Die Umstrukturierung hat bereits begonnen. Am Donnerstag zeigte Yahoo eine Entwicklungsumgebung namens "Search Monkey", mit der Programmierer die Suchergebnisse von Yahoo anpassen können, um so theoretisch relevantere Suchergebnisse mit besseren Informationen zu erhalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991507