2041093

Yamaha AG-Serie: Kompakter USB-Mixer für PC, Mac und iPad

26.01.2015 | 08:20 Uhr |

Mit zwei neuen kompakten USB-Mischpulten präsentiert Yamaha eine spezielle Ausrüstung für Tonschaffende, die viel unterwegs sind.

Kaum größer als ein Stapel CDs, bieten AG03 und AG06 alle Funktionen im Direktzugriff, beschreibt Hersteller Yamaha seine neuen USB-Mixer: Von der Effektauswahl bis zum Routing soll alles intuitiv erreichbar sein. Während das AG03 mit seinen drei Eingangskanälen einen 60 Millimeter-Fader für das Eingangssignal besitzt, verfügt das AG06 mit sechs Inputs über Drehknöpfe für die verschiedenen Quellen. Diese direkte Bedienung soll den beiden Mini-Mischern auch einen Vorteil gegenüber kompakten Audio-Interfaces verschaffen, die erst per Software konfiguriert werden müssen.

Die neue AG-Serie lässt sich mit Computern sowie dem iPad verbinden. Ob mit einer App auf dem iPad oder einer professionellen Audio-Software auf dem Notebook sind kompakten Pulte demnach überall einsatzbereit. Für einen durchweg mobilen Einsatz bieten die beiden Modelle einen Buspowered-Betrieb über die USB-Schnittstelle. Für das Zusammenspiel mit dem iPad besitzen AG03 und AG06 einen 5V-DC-Anschluss. Die Stromversorgung kann hier beispielsweise von einem mobilen USB-Akku übernommen werden.

Die AG-Serie adressiert alle Anwender, die höchste Klangqualität auf kleinstem Raum suchen. So sollen Musiker von der Mobilität der beiden Mini-Mischer für Aufnahmen unterwegs und kleine Live-Performances profitieren, Webcaster haben alle Audio-Quellen auf einem kompakten Pult im Direktzugriff und Gamer kommt die direkte Steuerung ihres Headsets entgegen.

Besonders hebt der Hersteller der beiden AG-Modelle den Yamaha D-PRE Mikrofonvorverstärker hervor, der aus den professionellen Yamaha-Mischpulten stammt. Dessen Preamp liefere eine glasklare Verstärkung für Mikrofone und ermögliche in Zusammenspiel mit den kompakten AG-Mixern hochwertige Aufnahmen auch unterwegs. Eine 48 Volt-Phantomspeisung sorgt dafür, dass auch Großmembran-Kondensatormikrofone unterstützt werden.

Yamaha AG03 und AAG06 verfügen ferner über einen hochfeinen Hi-Z Eingang. So können entsprechende Gitarren und Bässe direkt mit dem Mini-Mixer verbunden werden. Zudem besitzen beide Modelle Line-Eingänge, an denen sich beispielsweise ein Synthesizer oder ein E-Drumset anschließen lässt. Darüber hinaus kann über den AUX-Eingang ein weiterer Zuspieler – wie beispielsweise ein MP3-Player – angeschlossen werden.

Die Yamaha AG-Serie ist ab März 2015 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für das AG03 liegt bei 142 Euro, das AG06 kostet 178 Euro. Im Lieferumfang befindet sich Steinberg Cubase AI für PC und Mac.  Für die Verbindung mit dem Apple iPad wird der Apple Lightning to USB Camera Adapter oder das Apple Camera Connection Kit benötigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2041093