1899724

Yandex: Internetkonzern will in Berlin entwickeln

07.02.2014 | 07:45 Uhr |

Das russische Unternehmen Yandex will mit bis zu 130 Mitarbeitern, darunter Entwickler und Programmierer, in einem Gebäudekomplex in Berlin unterkommen.

Laut eigenem Blog will Yandex bis Ende des Jahres mit bis zu 130 Mitarbeitern und 30 - 40 Workstations in der Berliner Karl-Liebknecht-Straße einziehen und sich dort auf Forschung und Entwicklung konzentrieren, ähnlich wie es bereits in Zürich mit dem eigenen Team der Fall ist. Dies wäre laut Yandex das 16. Firmenbüro weltweit und das dritte in Europa.

Yandex ist ein russisches Internet-Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Moskau. Laut Wikipedia besteht das Unternehmen seit 1997 und ist in Russland im Bereich der Internetsuche mit 64 Prozent Marktanteil (Stand: Juli 2010) die beliebteste Suchmaschine. Die Firma betreibt auch einen eigenen Browser sowie den Kartendienst Yandex.Maps und hat weitere Angebote im Leistungsumfang.

Die Firma lobt Berlin für seine blühende Hightech-Industrie, ein attraktives Geschäftsumfeld, aber auch eine beeindruckende akademische Szene sowie eine lebendige Startup-Community. Die deutsche Hauptstadt sei auch perfekt, um neue Leute kennen zu lernen, Ideen und Erfahrungen auszutauschen und neue Zugänge für alte Probleme auszuprobieren. Weit nach Moskau sei es von dort aus per Flugzeug ebenfalls nicht.

Zur Belegschaft im Berliner Büro sollen 30 - 40 Software-Ingenieure und Entwickler von Benutzeroberflächen  gehören. Diese werden laut Yandex primär an der kürzlich angekündigten globalen Version des firmeneigenen Kartenservice Yandex.Maps arbeiten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1899724